Isidor von Sevilla über Affen (Deutsch)

isidor

Anfang der Etymologien in einer Handschrift des 12. Jh.: München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 13031, fol. 1v (Detail). Quelle: BSB München; gemeinfrei

Simia ist eine griechische Bezeichnung und bedeutet „mit zusammengedrückten Schnauzen“; auch wir nennen sie [auf Latein] simia, weil sie zusammengedrückte Schnauzen haben und hässliche Gesichter; wenngleich auch Ziegen zusammengedrückte Schnauzen haben. Andere meinen, sie hießen auf Latein simia, weil in ihnen eine große Ähnlichkeit zum menschlichen Geist wahrgenommen wird; aber das ist falsch.

Empfindsam für die Elemente, freuen sie sich über den Neumond und werden bei Halbmond und abnehmenden Mond traurig. Diejenigen Neugeborene, das sie lieben, tragen sie vor sich; diejenigen, die sie vernachlässigen, hängen sich an die Mutter. Es gibt aber fünf Art von ihnen, […].

Quelle: Isidor von Sevilla, Etym. XII, 2, 30-31; für den lateinischen Text siehe https://imitation.hypotheses.org/28.

Übersetzung: Christof Rolker


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Christof Rolker (18. März 2016). Isidor von Sevilla über Affen (Deutsch). Imitation. Abgerufen am 22. Juli 2024 von https://imitation.hypotheses.org/30


Christof Rolker

Christof Rolker is a historian interested in the Middle Ages, esp. canon law, kinship, family, sex and gender, and the use of symbolic goods (names, coats of arms etc).

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search